"Radfahren Mallorca"


Schaue dir an welche Aussichten du genießen kannst

Das sind unsere passenenden Partner

Das kannst du neben Radfahren Mallorca noch unternehmen

Mehr über Radfahren Mallorca

Radfahren auf Mallorca Die herrliche Landschaft und das ausgezeichnete Radwegenetz machen Mallorca zu einem Eldorado für Radfahrer. Es gibt viele Möglichkeiten, die Insel mit dem Fahrrad zu erkunden. Es ist nicht unvernünftig, dass viele Radprofis zum Training auf die Insel kommen. Aber auch für Hobbyradler bietet Mallorca ideale Bedingungen. Ob Rennrad, Mountainbike oder Wander- und Tourenrad, auf der ganzen Insel gibt es Touren und Routen in allen Schwierigkeitsgraden. Im folgenden Artikel haben wir Wissenswertes über die schönste Reise mit dem Fahrrad auf die Baleareninsel zusammengestellt. Auf der Insel finden Radfahrer schöne, ruhige Landstraßen, die zum Erkunden und Erkunden einladen. Einige davon führen zu historischen Burgen, Bergklöstern und Leuchttürmen. Wenn Sie sich für einen Radurlaub auf der Insel entschieden haben, finden Sie hier die Routen, die Sie unbedingt gesehen haben müssen. Anreise: mit dem Fahrrad im Flugzeug Fahrräder müssen bei der Fluggesellschaft als Sportgerät oder Sondergepäck angemeldet werden. Die Kosten für Flüge innerhalb Europas betragen ca. 50 Euro. Die Fristen der Fluggesellschaften sind unterschiedlich, daher müssen Sie bei der Buchung erfragen, wann Ihr Fahrrad als Sport- oder Sondergepäck gemeldet werden muss. Am einfachsten ist es natürlich, wenn Sie das Rad direkt bei der Buchung anmelden. Generell müssen bestimmte Gewichts- oder Größenangaben eingehalten werden. Das Lenkrad muss parallel zu den Reifen stehen und die Pedale müssen für den Transport nach innen gedreht sein. Jetzt müssen Sie nur noch die Reifen entlüften, dann das Fahrrad in eine Fahrradtasche* oder einen passenden Karton packen und schon kann es losgehen! Bitte beachten Sie, dass Sie das Fahrrad bei der Ankunft auf Mallorca zur Unterkunft transportieren müssen. Registrieren Sie Ihr Fahrrad, wenn Sie einen Transferservice zu Ihrem Hotel oder Ferienhaus buchen. Auf dem Weg nach Osten Die 40 km lange Strecke zurück nach Cala Millor von Cala Millor über Sant Llorenc über Manacor ist ideal für den Einstieg. Dieser Weg führt auf einen bergigen Weg und muss insgesamt 440 Höhenmeter überwinden. Unterwegs laden immer wieder Bänke und Tische zu einer Pause ein. Auch die 71 Kilometer lange Strecke nach Arenal startet in Cala Millor. Hier ist also etwas mehr Ausdauer gefragt. Wenn Sie möchten, können Sie die Drachenhöhlen auf dem Weg in der Nähe von Porto Cristo besuchen. Dann fahren Sie über Felantix und Porrerres nach Palma. Dazwischen gibt es immer wieder Höhen, die es hier zu überwinden gilt. Formento Die Halbinsel Formentor ist einer der bekanntesten Radwege Mallorcas. Im Norden liegt der malerische Port de Pollença (Port de Pollença) am Fuße einer 20 Kilometer langen kurvenreichen Straße, die die spektakulärste Landschaft der Insel bietet und am Leuchtturm von Cap Formentor endet. Diese Straße wird im Sommer meist viel befahren, hauptsächlich für Fernbusse und Mietwagen, aber von Juli bis August, zwischen 10:00 und 19:00 Uhr, ist auf dieser Straße der normale Autoverkehr untersagt, damit Radfahrer das Fahren erleichtern können jetzt. Rund um den Naturpark s'Albufera Mit einer Gesamtlänge von 30 Kilometern ist die Tour rund um den Albufeira Park ab Alcudia auch für Einsteiger und Einsteiger geeignet. Dazwischen gibt es viele Möglichkeiten, den wunderschönen Park zu besuchen. Sie verlassen den Passeig de Maritim im Hafen von Alcudia und fahren nach Can Picafort. Biegen Sie nach dem Lago de Esperanza rechts in Richtung Sa Pobla ab. Nach dem Abbiegen gibt es einen wunderschönen Schilfpfad, der direkt in den Park eingefahren werden kann. Tour in die Berge Mit Berg- oder Rennsport und sehr guter Kondition ging es nach Serra de Tramuntana. Sie fahren von Port d'Andratx über den Coll de sa Gramila zum Dorf Banyalbufar. Von hier aus genießen Sie einen herrlichen Meerblick. Wir fahren weiter durch den Coll de Clarte, passieren Soller nach Deia und erreichen das Kloster Lluc am Puig Major. Der Weg durch die Serpentinen zum höchsten Berg der Insel ist sehr mühsam, aber der Downhill ist einfacher. Bei dieser Tour fährst du insgesamt mehr als 100 Kilometer mit dem Fahrrad – gutes Training ist also Voraussetzung! Küstenstraße von Tramontana Die 110 Kilometer lange Westküste von Pollensa im Norden bis Andratx im Süden ist wohl die spektakulärste Mallorcas. Die Route liegt 2.520 Meter über dem Meeresspiegel und führt über Coll de Femenia, Puig Major (Mallorcas höchster Berg), Can Costa, Cap des Bosquet, Grau, Col de Sa Gramola und erreicht die Stadt Andratx. Die höchste Straße der Insel ist 818 Meter über dem Meeresspiegel, 818 Meter über dem Meeresspiegel, 13,7 Kilometer lang und hat eine durchschnittliche Steigung von 6%. Auf dem Weg passieren Sie wunderschöne Bergdörfer wie Soller im Orangental, das berühmte Deià, die Klosterstadt Valldemossa und die Küstendörfer Banyalbufar und Estellences (Es wird dringend empfohlen, sich auszuruhen und Kaffee mit traditionellen Mandelkuchen in diese beiden Orte). Dann ging es nur noch bergab nach Andratx. Es gibt noch weit mehr Radtouren, die Sie finden, indem Sie einfach mal losfahren! Genießen Sie Ihre Zeit auf Mallorca mit dem Rad!

Unsere Fincas

Traumstrände die du besuchen solltest